Lugano geht weiter

Lugano. Mein Urlaubsvideo hält mich doch mehr auf Trab, als geplant. Der erste und zweite Tag, lief hervorragend. Dann hatte ich den dritten Tag angefangen. Der Tag, der mich in das Miniaturland von der Schweiz führte. Eigentlich war es so geplant, das ich erst alles durcharbeite und dann entscheide, welche Fotos in das Urlaubsvideo kommen. Denn das Miniaturland wird dann sicherlich noch ein extra sein. Also alles dann rein, was ich habe. Geplant sind 20 Minuten. Dieses war aber auch nur ein Plan, so wie es gerade aussieht. *grins
So wie es aber mit den Plänen aber manchmal so läuft, klappen sie nicht. Der Anfang lief super. Alle Fotos gesehen und bearbeitet…. Hatte ich aber dann doch nur so gedacht, denn dann habe ich gesehen, das dieses Bearbeitungsprogramm, zwar alles nach Namen sortiert hatte, aber hat wohl die zweite Kamera bemerkt. Somit war ich dann doch noch nicht fertig. Sprich, die eine Speicherkarte wurde nach sortiert und dann kam die zweite. Halb so wild dachte ich. Machte eh noch ein Upgrade und musste mir eh erst einmal anschauen, wie das Programm jetzt aufgebaut wurde. Endlich fand ich auch, wie das mit dem sortieren funktionierte. Aufnahmedatum in die Liste gesetzt und ihn sortieren lassen. Es sah jetzt alles ein wenig einfacher aus und ich sah wieder ein wenig Licht in meiner Arbeit. Die Internetseite geöffnet und die Modelle aufgeschlagen. Wollte dann eh noch einmal neu Anfangen, denn dann habe ich auch die richtigen Namen und so weiter. Ich sag ja, wenn man von Anfang an alles mal richtig machen würde, dann könnte man Zeit sparen. Am Ende ist man halt immer ein wenig schlauer. Dann fast das nächste Problem. Natürlich hat man nicht immer das Schild fotografiert, das mir sagt, wie dieses Schloss heißt oder was das für ein Gebäude ist, was ich dort gerade sehe. Dieses hatte ich aber zum Glück auf der Internetseite. War zwar sehr anstrengend, immer wieder rauf und runter zu scrollen, um das passende Gebäude zu finden, aber ich fand recht viel wieder.

Ja und heute habe ich eigentlich alles durch. Der Park ist endlich geschafft. Okay, ich muss die bearbeiteten Bilder noch zusammensetzen, aber ich muss nichts mehr richtig suchen und alles benennen. Hoffe ich wenigstens, denn die Internetseite wurde verändert und ich habe nur noch die Modelle, mit den tollen Beschreibungen auf der App. Hoffe mal, das sich da nicht ändert. Daumen drücken. Zwar habe ich schon Screenshots gemacht, aber die Funktion suchen, hat schon so seine Vorteile.

Ja und so könnte es ungefähr aussehen:

Also dann, ich melde mich wieder, wenn es Neuigkeiten zum Video gibt.
Bis dahin, viel Spaß mit euren Bildern.

Das Fotostudio

Moin Moin
Willkommen hier auf der Fotoecke. Gestern habe ich was bekommen. Hätte auch nie gedacht, das ich solch eine Sache bräuchte. Es ist aber ganz praktisch, wenn man eine etwas kleinere Bude hat. Man muss dann nicht mehr alles wegräumen. Die Rede ist von einem

Mobiles Fotostudio

Ja was will ich damit?
Eigentlich ganz einfach. Ich mach seit kurzen Werbung für die Filiale, in der ich arbeite. Habe zwar eine Unterlage gehabt, aber nie wirklich Platz in der Bude gehabt. Sonne ist auch immer im Weg gewesen und so weiter. Habe auch schon vorher manchmal mit geliebäugelt, aber dann zog es mich dann doch immer wieder raus, denn dort kann man ja doch am besten Fotos machen. Nun aber habe ich auch so langsam aber sicher auch das mit dem Makro ein wenig lieb gewonnen und wer weiß, vielleicht kann das Ding mir damit noch ein wenig mehr helfen. Denn wer nichts versucht, kann auch nicht sagen, das ging nicht.

Da ist er nun. Der 60 cm Würfel. Habe erst gedacht ich hole mir ein 40 cm, aber dann kam ich doch ins Grübeln, denn die Werbungen werden nun demnächst auch größer. Hihi Aber das 60 cm so ausfallen, hätte ich nun nicht gedacht. Nun werde ich aber diesen ja auch erst einmal ausprobieren.

Wie dieser Würfel aufgebaut wird? Ganz einfach. Man braucht keine 10 Minuten dafür. Ich habe da mal was für euch… Keine super Aufnahmen, aber die sollen ja auch nur kurz den Aufbau zeigen.

Das erste was mich schon mal ansprach. Es gab eine Tasche dazu. Alle Sachen passen auch sehr gut rein. Auch, wenn man es mal wieder zusammen baut und in die Tasche zurücklegen möchte.

TOP!!

Nach der Öffnung der Tasche, war alles gut verpackt und der erste Gedanke war, wenn ich wieder alles zusammen packe, sollte ich dringend die Folien behalten. Denn die weißen Stäbe, sind doch ein wenig …. nicht gerade scharf, aber ich würde empfehlen sie wieder reinzulegen, nicht das man die Folien, die auch in der Tasche sind… Anritzt.

Bevor ich es dann aufbaue, möchte ich kurz noch sagen, was alles in der Tasche war. Das schwarze, was man dort sieht, ist der Würfel. Dann die Verbindungsstäbe, mit dem dazugehörigen Eck röchen. Dann noch zwei LED Lichter, mit den dazugehörigen Dimmern. 3 verschiedene Hintergründe: schwarz, weiß und ja, ich nenne es mal Lachs Farbe.
Und zu guter Letzt noch ein weißes Tuch.

Eins, zwei Handgriffe und man hat dann den ersten Würfel zusammengesteckt.

Jetzt wird es ein wenig frickelig. Das Zelt muss über das Gestell. Habe da noch meine Probleme, aber wenn man es auf den Würfel versucht drüber zu ziehen, anstatt den Würfel in das Zelt zu drücken, wirkt das alles ein wenig einfacher. Hat man dann das Gestell drin, mach ich dann immer noch einmal den Reißverschluss noch einmal zu, damit ich auch weiß, das alles richtig sitzt.

Die Folie.
Sie wird ausgerollt und links und rechts unten in die Vorrichtung geklemmt. Was heißt geklemmt. Einfach reinschieben und fertig. An der Rückwand wird es auch einfach oben reingeschoben und schon ist man so gut wie fertig.

Mit Licht, ist aber sicherlich der Würfel noch attraktiver. Hihi. Beide LED-Platten sind so konstruiert, dass man sie an die Decke hängt. Es sind dort zwei Magnetplatten eingebaut. So kann man das Licht so hinschieben, wie man es dann braucht. Beide Kabel können dann auch durch das vorgesehene Loch durchgesteckt werden.

Hier ein kleines Bild mit Licht. Es ist auch nur eins an. Beide Lampen sind unterschiedlich dimmbar, denn jede ist für sich selber.

Dieses nette weiße Tuch gab es auch noch dazu. Man kann dieses anhängen, denn es hat schon kleine leichte Hacken mit dran. Soll wohl, die Lichtpunkte, die auf einem Glas sich spiegeln, verdecken. Sicher bin ich mir aber noch nicht und wenn ich es oben aufhänge, kann ich nicht mehr von oben fotografieren.
Mal abwarten und ausprobieren.

Nun denn, wie schon gesagt, aht es ein Loch, damit man von oben fotografieren kann und dann auch noch eine sehr große Öffnung vorne.

So im ersten Moment bin ich zufrieden, was ich da gekauft habe. Die ersten Projekte warten ja auch schon auf mich.

Also dann.
Lasst euch dann mal überraschen, was dann so kommt.

Das war’s dann auch wieder von mir, für´s erste.
Viel Spaß noch, ein schönes Wochenende und habt Spaß beim Fotografieren.

Neuer Plan?

Hallo zusammen
Es ist einfach fantastisch, wenn man Zeit und Ruhe findet.
Dann läuft alles fast von alleine. So wie das Tromsö Video zum Beispiel.
Nun möchte ich euch aber gerne mal kurz auf dem Laufenden bringen.

Tromsö ist fertig und ich bin begeistert, das sich Personen sich dieses Video angeschaut haben. Vielen Dank dafür.
Nun ist ein neues Projekt gestartet.
Es wird wieder ein Fotoalbum, mit kurzen Videos.
Ach ja, hätte ich ja fast vergessen. Es geht in die Schweiz. Genauer gesagt. Lugano. Ziemlich weit unten in der Schweiz und es wird dort viel italienisch gesprochen. Ein sehr teurer Urlaub, aber der hatte sich gelohnt. Berge, Wolken, Wasser… Ein Träumchen. Selbst als es mal geregnet hatte……
Das Auto war auch eine große Hilfe, denn es gab dort echt viel zu sehen und Berge rauf und runter sind auch sehr zeitaufwendig.
Der erste Tag ist auch schon durchgeschaut.
Einfach immer wieder erstaunlich, wie schnell man wieder dabei ist und der ganze Urlaub vor seinem Auge wieder erscheint. Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten, aber als ich im Internet die Karte aufschlug, wusste ich wieder genau wie es ablief.

Okay. Soviel dann erst einmal. Genug gespoilert. LOL
Wollte ja auch nur Bescheid sagen, was hier demnächst wieder auftaucht und warum es vielleicht um mich ein wenig ruhiger wird.
Also bis dahin…. Viel Spaß

SC Victoria

Moin Moin
SC Victoria, spielt im Stadion.
Stadion Hoheluft und steht im Eppendorf. Genau hier
Der Verein hat 79 Teams, 66 Junioren/innen und 13 Senioren/innen
Das Stadion Hoheluft gibt es seit 1907. Dieses Stadion gehört mit zu den traditionsreichsten und ältesten Spielstätten. Zwischen 1911 und 1940 wurden fünf Länderspiele ausgetragen.
Sonntag, 29. Oktober 1911
Deutsches Reich – Schweden 1:3 Zuschauer: 9.000
Sonntag, 26. Oktober 1913
Deutsches Reich – Dänemark 1:4 Zuschauer: 15.000
Donnerstag, 10. Mai 1923
Deutsches Reich – Niederlande 0:0 Zuschauer: 25.000
Sonntag, 4. November 1923
Deutsches Reich – Norwegen 1:0 Zuschauer: 20.000
Sonntag, 17. November 1940
Deutsches Reich – Dänemark 1:0 Zuschauer: 28.000

1948 gab es hier auch den ersten Zuschauerrekord. 37.000 Zuschauer sahen das Endspiel um die Meisterschaft der britischen Zone. Hamburger SV gegen den FC St. Pauli, was der Hamburger SV mit 6:1 gewann.

Wenn alles noch stimmt, hat das Stadion Platz für 11.000; zugelassen 8000, davon 999 Sitzplätze.
2017 wurde dann auf einen regionalligatauglichen Kunstrasen umgebaut.
Vorher hatte man einen Naturrasen.

Lokstedter Fußball-Club „Eintracht“ von 1908 e.V.

Moin Moin
Lokstedter Fußball-Club „Eintracht“ von 1908 e.V.
Das ist ja mal ein Name.
Auf der Fußballseite heißt es einfach: Eintracht Lokstedt.
29 Teams, 23 Junioren/innen und 6 Senioren/innen
Gespielt wird auf einem Kunstrasenplatz, Sportpark Eintracht Lokstedt, Döhrntwiete 2 a.
Platz für 2000 Leute. Echt jetzt? So groß sah es gar nicht aus.
Na ja, das, was ich dort gesehen habe, sind sogar kleine weiße Sitzschalen. Siehe Fotos. Vor dem Spielfeld ist noch ein Clubhaus, „Zum Lokstedter“.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: